Von Freitag bis Sonntag war ich nun in Bayern unterwegs.
Freitag kam ich früh in Nürnberg mit dem Flieger an und wurde von meiner Freundin Pia in Empfang genommen.


Nürnberg hat zwar einen kleinen aber sehr schönen Flughafen. Selten habe ich erlebt das ich mein Gepäck so schnell hatte und mit diesem gut umgegangen wurde. In Berlin war dann das Gegenteil wieder der Fall.

Pia und ich fuhren dann erst einmal zum Frühstück zu Ihr und natürlich zum Tee. Pia wohnt in einem kleinen, schönen und vor allem ruhigen Dorf kurz vor Regensburg.
Relaxt und schnattern, mit viel Tee verbrachten wir den Tag. Erst zum Abendessen sind wir nach Regensburg rein gefahren.
Dort gab es dann Sushi. Nichts kommt zwar an das Sasaya in Berlin/ Prenzlauer Berg ran aber auch hier war das Sushi Klasse.
Ein Stadtbummel durch die Stadt rundete den Abend ab.


Der Samstag begann mit einem Frühstück im Rosengarten. Naja Rosen blühten nicht mehr um diese Jahreszeit. Trotzdem hatte ich wirkliches Glück mit dem Wetter, das angenehm warm war.
Nach einem ruhigen Frühstück machten ich und Pia Regensburg unsicher.


regensburg

Sie erzählte mir von einem Laden, der Saris haben sollte und wollte mich unbedingt hin führen. Begeistert folgete ich Ihr. Nun ist es nicht so einfach ein Geschäft zu finden bei so vielen kleinen Gassen aber wir gaben nicht auf und fanden es. Schaut nur was für schöne Sachen ich da gefunden habe:

shop00shop

Das Kleid, ist eigentlich nicht mein Stil und ich hätte es nie angezogen, doch es passte wie auf den Leib geschneidert und es hat mir dann doch sehr gefallen. Die wunderbare grüne Bluse wird für die kommenden Teeabende und Vorführungen sein. Das passt Wunderbar.
Ich habe in dem Laden zwar viel Geld gelassen aber ein paar Unikate gefunden.

Weiter führte uns unser Weg zur Confiserie Seidl. Dort arbeitet Pia.
Ein Paradies für Leckermäulchen, so wie mich. Wohin das Auge sieht Schokolade, leckerbissen und auch TEE. Doch diesem Teil meines Ausfluges werde ich wohl einen eigenen Artikel widmen müssen.

Das Foto mit dem Untier will ich euch aber nicht Vorenthalten:

elefant

Dies war der ganze Samstag.
Der Sonntag war ein besonderer Tag. Nicht nur weil Quang Zeit für mich hatte. Das letzte mal haben Quang und ich in Berlin eine Schale Tee getrunken und deshalb war ich sehr glücklich als er mir Sonntag Abend mitteile das er sich den Samstag für mich Zeit nehme.
Er kahm gegen Mittag und Wir 3, mit Pia fuhren in einen Nepalesischen Tempel. 


nepaltempel

Ein wunderbares Fleckchen Erde. Der Park war ein Traum der Harmonie und Ruhe in sich barg. Auch hier werde ich einen eigenen Artikel zu schreiben, den dies lohnt sich sehr. Ich habe viele schöne Bilder für euch dabei und auch einige nette Menschen kennen gelernt. 

nepaltempel00

Ich bin ruhig, ausgeglichen und voller Tatendrang wieder in Berlin angekommen. Viel Tee zierte meine Tasche und ein neuer Teetisch.
Es war ein Wochenende voller Erlebnisse und Harmonie. Ein Wochenende das Ideen geweckt und Träume näher an die Realität gebracht hat. Ich habe viel gelernt aber vor allem über mich selbst. 


Flattr this