Samstag, 29. Juni 2013

A balanced cup of tea

Did you ever have had a cup of tea full of emotions and crackling energy? Tea prepared in balance of Yin and Yang?

At home only I prepare tea, sometimes when I visit my friend "Thirsty" she also prepares a cup for me. But that’s it. No one else!

In China they say Teaware is the mother of the tea and Water the father. It says much about the tea handling but what are we then? What is the person who prepares the Tea? Who choose the right tea, water and moment? Let’s call it uncle or Aunt.







On a weekend in Belgium learned how important it is.

I´m a very empatic Person. Sometimes it helps me but often it nearly kills me.

On a Sunday noon Thomas invited me for a cup of tea at his home. I was in Brussels again because of another teaevent and he helped me to find my way to it and I was happy to spend my time with a tea lover and change some experience. Also I was a bit curios but in the end I wasn´t ready for this experience.

Thomas has a small but exellent tea collection and he was preparing two tea for me. The first was a Shui Xian (水仙) made in Taiwan and the second was the last leaves of an exellent Da Hong pao (大 红袍), all these tea came from Paris (Maison des troi thes). He told me that he was waiting to share this Da Hong Pao with someone who loves tea as much as he do. So do I?

While working with tea I feel we often get back to the basics and learn that we do not need too much tea tools.

He prepared a good cup of tea for me but the confusing thing was the emotions in. To prepare a cup of tea for someone else can be a very personal thing, it can show oneself with all the emotion in just this cup.

I enjoyed the moment and don´t wanted to talk to much just feel the taste, smell and energy. He watched me very carefully and makes me really shy.
Never spend such a moment before. My luck was that I did not prepared the tea, what would happen then? What would be shown in my cup in that moment? I guess I have the answer... but for you I will let it open!


It seems when two tea lovers come together and the soul also is comparable than those moments can happen. All this together makes the tea perfect.

So I try, while writing this words, to get my balance back. Maybe it is also the memory of my friends in Syria that make me a bit out of balance.
There was a perfect harmony on that sunday noon and a balance of Yin and Yang but once I saw this balance, I already lost it. 
 




Yesterday I prepared a cup of tea for my husband and his friend. During the first teadrop run into the cups, the memory of this sunday catches me again and both men was automaticly quiet and watched me like a ghost. A loving smile on my face, without any word and the memory of the past in my heard.
As the tea, a Dong Pian, was in the cup my husband directly said. "I can smell jasmine, this tea is not for me"
Damn he was so right, it was prepared for someone else... 

He never felt anything while I prepare tea, he never care so much for it, he was never interessed so much in my way of life, often laugh about the way I´m doing and he knows nothing about my inner Person but in this moment he could feel a bit of the magic and had some pain in his heard...

I learned this sunday that emotions can be also inside of the teacup. I always knows it and often gave it to other but never felt it on my own before. 
I learned that you can say so much without any word, also knowed it before but never saw it on my own. My hope is back now.
I learned that i should watch my life better and need to change something now! Symphatie is not the key for a relationship.
All this I learned from a single cup of tea that humble me down!


爱一个人就在一瞬间,
这一杯茶变了我的心,
请在来生等我



Freitag, 28. Juni 2013

Brüssel - Part 1 - Cha Man

Vor einiger Zeit wurde ich nach Brüssel, der Hauptstadt Belgiens eingeladen. Zu einem Tee-Event, von diesem erfahrt Ihr allerdings erst in Teil 2 meines Brüssel Berichts. Fast noch interessanter ist der erste Teil, weil er so typisch für mich ist.




Mittwoch, 26. Juni 2013

Taiji Training Pictures


Today I will not show you tea pictures I will show you some pictures from my evening training. Some people asked me if I still practice Taijiquan and "yes" I do.
Slowly I find back to my mood for this training. Long time I have had no energy for this because of work and the conflicts there. My physical energy wasn´t strong enough and my mind were lost somewhere but since my life has changed, also with the job I´m full of new energy and projects. Let´s see what happen the next months....


Montag, 24. Juni 2013

Matcha von Koyamaen®





Mein Matcha-Experiment war ein voller Erfolg und so trinke ich auch weiterhin Wochentags meine Schale Matcha am Morgen. Leider steigert sich mein Matcha Verbrauch enorm, eine Dose Matcha a 20g im Monat. Meine letzte Bestellung war schon etwas her, nun war es wieder an der Zeit neuen Tee zu bestellen.

Normalerweise bestelle ich meinen Tee immer direkt im Herkunftsland. 
Doch beim Stöbern im Netz bin ich auf diesen den Onlineshop für Grünen Tee von Koyamaen®  aufmerksam geworden. Irgendwas reizte mich die Tees diesmal hier zu bestellen. Ich bestellte 2 Matcha Tees und einen Besenhalter aber irgendwie ließ mich der kleine Onlineshop nicht los und so schrieb ich dem Shopinhaber eine Mail mit einer Interview/Gesprächsanfrage
Leider kann ich nicht einfach in den Shop schneien, wie ich es für Gewöhnlich tue, sondern musste aufs Telefon zurück greifen. An einem Sonntag war es dann soweit und ich hatte ein sehr angenehmes und informatives Gespräch mit Oliver Weidkuhn von Koyamaen® 

Oliver hatte erst einen kleinen Onlineshop für Meditationsbedarf, zen-verlag.de , schnell aber merkte er das vor allem seinem guten Matcha Tee die Aufmerksamkeit galt und so entstand ein neuer Onlineshop.




Die Matcha Tees von Marukyu-Koyamaen® stammen von der gleichnamigen über 300 Jahre alten Plantage aus dem Teeanbaugebiet von Uji. Vor allem war Oliver beeindruckt, natürlich von der Qualität, aber vor allem von dem Umgang mit der Pflanze und den Mitarbeitern. Soweit ich rausgehört habe herrscht hier ein sehr fairer Umgang mit den Mitarbeitern und eine wirkliche Liebe zu den Pflanzen.




Es gibt im Jahr nur eine Ernte im Mai auf der Plantage von Marukyu-Koyamaen®. Danach werden die Teeblätter in Holzkisten in großen Kühlräumen gelagert und erst auf Abruf frisch gemahlen in die Matchadosen eingefüllt und per Luftpost nach Deutschland ins Koyamaen®-Lager verschickt. Ich war sehr gespannt auf den Tee.
 




Der Tee trudelte 2 Tage nach dem netten Gespräch, an einem Abend. Na toll. Ein Matcha am Abend und ich kann meinen Schönheitsschlaf vergessen. Ich bin doch so ungeduldig! 
Gut das der nächste Morgen garantiert kommt.

Jede Koyamaen® Matcha Dose hat einen eigenen Aroma/frische Verschluss der an eine Cola-Dose erinnert. Beim Öffnen der Dose, ich war etwas zu ruppig, staubte es heftig und ich verlor etwas von dem kostbaren Pulver, wie man auf den oberen Bildern erkennen kann. Der Matcha Staub roch wunderbar und weckte die Vorfreude auf das edle Getränk.

Der Tee hat eine wunderbare satte Farbe und erfüllt den Raum mit seinem Aroma. Der Tee schmeckte wunderbar sanft, anmutig und blieb den ganzen Vormittag in meinem Mund erhalten, so dass ich mich nicht traute etwas zu essen um dieses Erlebnis nicht zu zerstören.




Es ist nun schon ein paar Tage her und die ersten 20 g neigen sich dem Ende und mein Fazit ist klar, eigentlich war es dies schon nach den ersten Sekunden und hat sich bis jetzt nicht verändert.

Wer hochwertigen und leckeren Matcha nicht erst aus Japan importieren möchte, der bestellt seinen Tee bei Oliver - www.gruener-tee-koyamaen.de
Sein Teesortiment wächst langsam, je nach Nachfrage. Er hat nur frischen und sehr gut gelagerten Tee und nicht Zuviel davon, so das Frische garantiert werden kann.

Der Tee duftet, hat eine wunderbare Farbe und schmeckt auch noch. Er bleibt lange in der Mundhöhle und verändert seinen Geschmack dort auf wunderbare Weise. Kein Tee zum wegsaufen sondern ein Tee zum Genießen und beobachten. Sich selbst kennen lernen und den Tee.

Ich werde wohl hier Stammkunde werden müssen.