Dienstag, 29. April 2014

Liebster Award...

Ich surfe ich eines Samstag Abends so aus langeweile durchs Netz und entdecke das ich nominiert wurde für den "Liebster Award"



Vielen Dank an Berlin ißt Eis!

Da machen wir doch gern mit! Hier die Fragen:


1.   Butter bei die Fische, warum bloggst Du?
Ich habe vor ca. 5 Jahren mit dem Bloggen über Tee angefangen, oder sind es schon 6? Das bloggen ist wie das Tee trinken zu einem festen Bestandteil geworden und ich möchte gern etwas von meinen Erfahrungen zum TEEma weiter geben. Mich freut wenn es gelesen wird und wenn ich für meine Texte gelobt oder kritisiert werde, beides zeigt, das Interesse da ist und hilft mir mich ständig zu verbessern.

2.   Warum bloggst Du genau das, was Du bloggst?
Ich LIEBE den Tee einfach, es ist wie meine Religion. Nicht falsch verstehen ich mache keinen Hofknicks oder so aber durch das Teetrinken achte ich die Natur und mich mehr. Ich versuche regelmäßig meine Schale Tee in Ruhe zu genießen und mich dabei von innen wie von außen zu betrachten. Eine Art Meditation.
Als ich vor 6 Jahren mit dem Bloggen begann, gab es nur sehr wenige Informationen zu dem TEEma „Tee“ und seine verschiedenen Zubereitungsmethoden. Da wollte ich aufklären und mich austauschen.

3.   Wenn man Dich nicht beim bloggen trifft, machst Du gerne?
Dann trinke ich meine Schale Tee, mache Yoga, wundere mich über meinen Bauchdrops (aktuell), lese ein gutes Buch oder bin draußen in der Natur. Eventuell auch shoppen, bin ja auch eine Frau, das Thema Kosmetik und Schönheit interessiert mich auch““

4.   Hilfe, eine akute Schreibblockade, was holt dich da auf die Schnelle wieder raus?
Das kommt leider häufiger vor als gedacht. Ein Glück habe ich meine beiden Coauthorinnen. Die nehmen mir ein ganzes Stück arbeit ab und wenn dann doch mal eine Blockade entsteht, dann dekoriere ich einfach meinen Teetisch. Es ist schon lustig wieviel man eigentlich zu dem Thema schreiben kann, ich hätte am Anfang nie gedacht das ich so lange blogge…

5.   Bei mir geht es ja um Eis, daher muss ich es einfach fragen: Was ist Deine Lieblingseissorte?
Ich persönlich liebe Kokoseis, Pistazie und Cookie aber natürlich auch Matcha Eis. Leider gibt es letzteres viel zu selten.

6.   Womit hat Dich Dein Blog schon mal richtig stolz gemacht?
Seit ich zu blogger.com umgezogen bin, besuchen immer mehr und mehr Leser meinen Blog. Das gibt Kraft weiter zu schreiben. Auch die vielen interessierten Kommentare tragen dazu bei.
Ich bin kein Beautyblogger und habe deshalb auch weniger Kommentare auf meinem Blog aber die Qualität ist dafür umso besser. Vielen Dank an meine Leser, Ihr seit toll!!!

7.   Auf welcher Plattform bloggst du und warum?
Ich habe mich vor ca. einem Jahr für Blogger.com entschieden weil ich hier mehr Möglichkeiten sah als vorher bei Blog.de. Blogger.com ist kostenlos und bietet mehr Netzwerkmöglichkeiten als es vorher der Fall war.

8.   Was macht einen Blog aus, den du toll findest?
Ich mag schöne Bilder und tiefgreifende Texte. An Neuigkeiten und Tipps bin ich aber auch interessiert. Gute Bilder machen viel aus und wenn der Rest stimmt dann lese ich gern weiter.

9.   Was für Blogs liest Du selber am liebsten?
Ich mag Blogs mit DIYs und welche die mir Ideen und Inspiration geben. Ich mag es Dinge selbst zu erschaffen und deshalb sind mir Ideen wichtig. Natürlich lese ich auch Teeblogs und hole mir hier Inspirationen für meinen Teeweg.
Ich bin auch ein Beautyvictim und lese Blogs über aktuelle Kosmetik Trends, allerdings lerne ich immer mehr auf Naturkosmetik zu vertrauen und immer mehr zu reduzieren.

10.               Was geht beim Bloggen gar nicht?
    Ich für meinen Teil möchte auf meinem Blog keine Dauerhafte Werbung  
    haben. Ich möchte unabhängig sein und nur das Empfehlen was mir 
    wirklich gefällt. Das sollen meine Leser wissen. Natürlich hat jeder seinen 
    Geschmack und jeder empfindet anders, trotzdem ist es mich wichtig 
    nichts zu empfehlen was ich nicht mag. 
    Oft brauche ich für meine Reviews auch Zeit, den noch arbeite ich 
    ganztags und mache auch andere Sachen ausser dem bloggen ...

11.               Bloggen macht mir einfach Spass, weil…
            .... weil ich mich kreativ austoben, austauschen kann und es mir Freude 
         bereitet von anderen gelesen zu werden.


An die Blogs, die meine Fragen beantworten möchten, hier die Spielregeln:
hinterlasse dem der dich nominiert hat eine positive Rückmeldung
beantworte die 11 dir gestellten Fragen
nominiere 11 Blogger, die unter 200 Follower haben
denk dir 11 neue Fragen aus, die die Blogger beantworten sollen.

Sorry aber 11 Blogs habe ich nicht gefunden aber hier sind meine Nominierungen:


http://dieweltistkeinesahnetorte.blogspot.de

http://lysmdesign.blogspot.de

http://a-atessa.blogspot.de (Atessas Blog sollte nicht fehlen)

http://tee-fokus.blogspot.de




So nun zu meinen Fragen:


1. Wie lange bloggt ihr schon und warum?
2. Wieviel Zeit verbringt ihr am PC - wieviel davon für den Blog?
3. Wie wichtig ist dir dein Blog?
4. Was inspiriert Dich?
5. Was machst Du, wenn Dir nichts einfallen will – oder gibt es das gar nicht? 
6. Wo und wie siehst du Deinen Blog in 10 Jahren?
7. Tee oder Kaffee?
8. Lieber kochen oder backen? 
9. Tee im Sommer oder im Winter oder das ganze Jahr hindurch?
10. Dein persönlicher Lieblings-Blogpost von dir selbst?
11. Welche Themen interessieren Dich überhaupt nicht?

 

Donnerstag, 24. April 2014

Tea in the sunshine


And a little bit of Easter decoration ;)
With a good book I enjoyed the sun today. My tea was an Ali Shan.


Happy Easter!
Atessa

Dienstag, 22. April 2014

Ru Keramik



Das erste Mal wurde ich in China auf diese Keramik aufmerksam. In einem kleinen Teegeschäft zeigte mir die junge Angestellte ihre schön aber mit Rissen durchzogene Teeschale. Faszinierend bestaunte ich sie, doch als sie mir einen Preis für die neuen Teeschalen sagte, wurde mir etwas anders. Umgerechnet 40€ wollte sie für eine, ja genau 1, Teeschale.


Wieder zurück zu Hause lies mich die Keramik jedoch nicht los. Oft hatte ich sie gesehen aber nie zuvor ihre wahre Schönheit erkannt.

neue Keramik

Donnerstag, 17. April 2014

Teeaufbewahrung

Heute möchte ich euch näher bringen, wie man den Tee richtig aufbewahrt. Für den guten Geschmack ist nicht nur die Qualität des Tees ausschlaggebend, sondern auch, wie man den Tee lagert.
Es gibt einige verschiedene Arten von Behältern, die ich euch vorstellen möchte.

Die richtige Aufbewahrung gewährleistet den Aromaerhalt des Tees. Bevor man den Tee in ein Behältnis tut, sollte man daran schnuppern. Denn Fremdgerüche zerstören die Aromen des Tees!
Der Behälter sollte absolut dicht schließen.
Man kann auch den Tee mit dem Beutel in den Behälter stellen.

verschiedene Aufbewahrungsbehälter

Dienstag, 15. April 2014

[geschlossen] Ein kleines Oster-Gewinnspiel

Besuch aus China ist eingetroffen und hat an mich gedacht. 
Ich stelle aber immer wieder fest, dass Chinesen meistens keine Ahnung vom Tee haben und so hat man mir zwar einen Oolong Tee, aber eben einen Ginseng Oolong Tee mitgebracht.
Den mag ich ja mal gar nicht, schon gar nicht in der Schwangerschaft und auch Thirsty nicht. Unser Gast hat sich sicher nicht lumpen lassen und etwas Geld dafür ausgegeben.

Da die Tees einfach zu schade zum wegwerfen sind und es bestimmt 300-500g pro Packung enthält, möchte ich diese heute und hier an euch weiter geben.

Kennt Ihr den Ginseng Oolong? Viele lieben ihn und schwören auf den Geschmack. Es ist aber leider nichts für mich.
Wer Ihn also mag und haben möchte, der schreibt mir bis zum 30.4.2014 einen Kommentar unter diesen Beitrag. Der Gewinner wird dann ausgelost.



Teilnahmebedingungen:

- Offen für alle Leser aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.
- Teilnehmen darf jeder ab 18 Jahren
- Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
- Ein Los für einen Kommentar pro Person, mehrfache Kommentare werden nicht gezählt
- Zwei Lose, wenn Ihr in eurem Blog oder bei Facebook über das Gewinnspiel berichtet. Link Bitte   in den Kommentar.

- Einsendeschluss ist Mittwoch der 30.04.2014!

Donnerstag, 10. April 2014

Meine Tee-Ecke - Teil 3: Thirsty

Atessa und Yemin haben schon hier, hier und hier ihre Tee-Ecken vorgestellt. Heute möchte ich nun meine Tee-Ecke vorstellen.

Ich begann vor vielen Jahren mit dem Tee trinken und wollte auch meine persönliche Tee-Ecke haben. Also richtete ich mir eine schöne Tee-Ecke mit Sitzkissen ein, so dass meine Freunde und ich auf dem Boden saßen und den Tee genossen.



Nun sind viele Jahre vergangen und eigentlich habe ich keine richtige Tee-Ecke mehr. Durch Umstrukturierung des Zimmers musste leider irgendwann die Tee-Ecke weichen.
Jetzt besitze ich ein mobile Tee-Ecke, d.h. dass der Platz je nach meinen Bedürfnissen oder Situation angepasst wird. Was in meinem Fall bedeutet, das ich meine mobile Ecke fast ausschließlich nur für meinen Tee nutze.


Dienstag, 8. April 2014

Tee in der Schwangerschaft - Teil 3


Auf in die Zielgeraden, der letzte Teil der Schwangerschaft hat begonnen.

Was hat sich verändert? Eigentlich nicht viel. Ich kann nicht alles essen und besinne mich Zusehens auf die alte Hausmannskost. Linsen, Erbsensuppe, alles vegetarisch. 

Jeden Morgen trinke ich einen frisch zubereiteten Smoothy mit viel Obst und Gemüse und Chia-Samen und einen Hauch Kokosöl.

Ich bilde mir ein, dass das meiner Verdauung, die ja in der Schwangerschaft beeinträchtigt sein soll, hilft und mich fit in den Tag lässt. 

Dem Hausherren verkaufe ich das immer als Nahrung für sein Kind, damit es gesund bleibt.

Generell neige ich eher dazu frische Sachen anstatt gekochte und fettige Sachen zu essen. (jaja Schokolade wird auch vernichtet)



Was macht aber der Tee?

Als Teeholiker, bekennender, trinke ich weiterhin morgens meine Kanne oder auch mal eine 2te Kanne Tee (Gong Fu Cha Minikanne), genüsslich. Allerdings merke ich schneller als zuvor wenn es genug ist.

Tagsüber trinke ich dann nur noch Wasser und keinen weiteren Tee mehr. Das Bedürfnis dazu habe ich gar nicht. Ab und an verirrt sich noch ein Matcha Soda auf meinen Schreibtisch aber das ist eher selten geworden, auch den Arbeits-Grüntee gibt es nicht mehr. Weil ich muss?

Nein einfach weil ich kein verlangen danach habe. Ich muss mich ja zu nichts zwingen, man soll ja auch aufhören zu essen wenn man satt ist oder?
Am Wochenende, wenn die Zeit da ist, dann kommt schonmal eine oder zwei Kannen mehr dazu.

Foto: Marcus Bohlander

Was verändert sich noch?

Das getummel in meinem Bauch wird stärker.

Wir wissen schon, dass Dropsi und der Zahnarzt keine Freunde werden. Sobald ich zum Zahnarzt muss und dieser den Bohrer anschaltet werde ich getreten, mehr als sonst. Sobald dieser den Bohrer oder ähnliches wieder ausmacht, ist Ruhe. 

Süß das kleine, da sind wir uns schon mal einig.

Morgens wenn ich aufwache und das kleine Grüße, geht das gestrampel los, als wenn es auf meine Stimme reagiert und auch Papa ist angesagt. 

Wir freuen uns sehr und die Umbau arbeiten gehen voran, mal sehen was bei der Produktion des neuen Teemeisterchens noch so alles passiert.

Das kleine ist jedenfalls gesund und sehr sehr munter, das muss es schon vom Vater haben, der keine Sekunde still sitzen kann und immer darauf bedacht ist, es uns so schön wie möglich zu machen. Er ist eine große Hilfe, auch wenn er viel arbeitet, liest er uns, unsere Wünsche von den Augen ab.



Viele raten von zu viel Teekonsum ab aber ich denke mir weiterhin, das mein Körper schon genau weiß was er braucht. Bei Bluttest sind meine Werte Top und das trotz vegetarischer Ernährung

Teil 1 der Serie: Tee in der Schwangerschaft

Teil 2 der Serie: Tee in der Schwangerschaft 

Sonntag, 6. April 2014

Koyamaen Osteraktion

Heute erreichte mich eine Mail mit einer schönen Osteraktion bei Koyamaen, die ich euch nicht vorenthalten darf:


"Ostern steht vor der Tür, auch auf unserer Website: Irgendwo auf www.gruener-tee-koyamaen.de hat sich ein kleiner Osterhase versteckt. Jeder, der ihn findet und uns den korrekten Link schickt, wird mit einem 7 Euro Gutschein belohnt! (bis 30. April)

Email: info@gruener-tee-koyamaen.com

Anlässlich des Frühlingsbeginns nehmen wir ein neues Produkt in unser Sortiment auf, welches wir Ihnen gerne vorstellen möchten.
Angelehnt an den Duft des Frühlings und den spriessenden Blumen bieten wir eine exklusive Teeschale, hergestellt als Eigenprodukt von Marukyu Koyamaen, an. Sie ist handbemalt mit wunderschönen Blumensujets. Diese Teeschale macht den Teegenuss zu einem noch einzigartigeren Erlebnis."



Zur Teeschale geht es hier

Donnerstag, 3. April 2014

Tea after Creativa 2014

The week before last I was in Dortmund on the "Creativa 2014" exhibition. So many creative things on one place...it was like heaven for me =D

In the evening I was really tired but happy and make some tea with my love.
I chose "Fancy Old Style Oolong", which I bought together with Ye Min when I was in Cologne =)

Dienstag, 1. April 2014

Meine Tee-Ecke - Teil 1/2: YeMin

Letztes Mal habe ich euch die Reste meiner Tee-Ecke gezeigt und heute möchte ich euch nun meinen neuen schönen Teebereich vorstellen. Nicht aber, ohne euch vorher die Baustelle zu zeigen, die der Teebereich vor kurzem noch war.

Ich habe viel Liebe und Zeit investiert, denn trotz Kind werde ich nicht auf die eine oder andere Schale Tee verzichten.

Noch vor dem Malern, sooo leer