Dienstag, 31. Mai 2016

Ausgetrunken #5- Atessa

Wow, ich nähere mich so langsam an das Ausgetrunken-Maß meiner Mit-Teetrinkerinnen an würde ich sagen. Dieses Mal sind einige gute Tees leer geworden aber auch einige, bei denen ich froh war, die Packung endlich ausgetrunken zu haben.

Außerdem ist die Dose Matcha EU (ein Matcha-Drink-Pulver mit Zucker) von Koyamaen leer, mit der ich bis zum Schluss nicht recht was anzufangen wusste. Mit dem Matcha habe ich gebacken, Kosmetik und Seife hergestellt. Bis mir zum Schluss doch eine Rezeptur gelungen ist, die mir schmeckte: Mandelmilch+ Pulver. Aber da war die Dose auch schon leer und nachbestellt wird sie nicht.
Da ich derzeit wieder im Matchafieber bin fiel mir auch eine Dose Matcha Aorashi zum Opfer, es ist aber schon für Matcha Nachschub gesorgt.
Hier sind zwei echte Sahneschnittchen auf dem Bild, beide vom Teehaus Cöln: Mingjian JinXuan  Sweet Wood (zwei Packungen...), ein traumhafter Tee in der kühlen Jahreszeit und ein Oriental Beauty Surprise. Beide ganz große Klasse.

Aus Taiwan hatte ich noch etwas Gui Fei und einen Alishan,  beim Ali war ich traurig, ihn ausgetrunken zu haben, mit dem Gui Fei hatte ich zu kämpfen, wieso weiß ich auch nicht so genau.
Ein paar Proben von Yemin habe ich auch erfolgreich getrunken unter anderem der Dong Pian von 2015. Auch seinen Vorgänger von 2014 habe ich geleert, fällt mir gerade ein, aber er hat es auch nicht mit aufs Foto geschafft, Yemin hatte hier etwas über die Tees geschrieben: Klick.

Mit bei den Proben war außerdem ein sehr leckerer Pu Ehr und ein Schwarztee von Emerald, der hat mir auch unglaublich gut gefallen. Erinnert mich auch daran, dass ich mal wieder an meine Schwarzteedose muss, vielleicht gibt´s also in drei Monaten von vielen leeren Schwarzteepackungen zu berichten?
Abschließen möchte ich meinen Post mit Tees aus dem Berliner Teesalon. Über den auf der rechten Seite möchte ich nicht viel berichten, ich war froh, als er sie verkrümelte... =D Vielleicht ist er gar nicht so schlecht, aber mir hat er einfach nicht geschmeckt.
Der Li Shan vom Berliner Teesalon ist bei uns ein geliebter Dauerbrenner, besonders mein Liebster findet ihn großartig, aber das habe ich auch schon mehrmals erwähnt. Derzeit schwimmen wir also auf einer Lishan-Flaute, aber ich habe noch so viele Tees, die müssen erst einmal getrunken werden.

Herzliche Grüße,
Atessa

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen