Donnerstag, 28. September 2017

Ausgetrunken #10- Atessa

In den letzten drei Monaten habe ich hauptsächlich Matcha getrunken. Gelegentlich war auch ein schwarzer Tee dabei :) leer geworden sind allerdings nur zwei Dosen Matcha🤔
Darum interpretiere ich heute mal unsere Topic "Ausgetrunken" um und stelle euch vor, aus was ich in den letzten drei Monaten am häufigsten getrunken habe:
Ich habe mein Teeset aus Glas wieder reaktiviert und sehr oft in Benutzung gehabt. Diese Teeschalen und die Umgiesskanne waren die ersten Teile, die ich mir zu Beginn meines Teeweges gekauft habe. An ihnen hängen viele Erinnerungen, erste Experimente und sie haben bereits viele Tees probieren dürfen ;) ich freue mich, dass ich es wieder entdeckt habe, es ist doch viel zu schade, um im Schrank zu stehen.

Aus was habt ihr lange nicht mehr getrunken?

Dienstag, 26. September 2017

Tee als Mittel zur Kommunikation und Integration

Viele meiner Tee-Seminaren waren Treffpunkte von Menschen unterschiedlichster sozialer oder ethnischer Herkunft mit unterschiedlichen religiösen und politischen Ansichten. Egal - bei einem Tee kamen sie zusammen, unterhielten sich und wurden Freunde für den Augenblick oder auch länger.
Dieses war auch einer der Gründe warum ich mich mehr und mehr mit der Teekunst beschäftigte. Mittlerweile mehr als 20 Jahre.


Donnerstag, 21. September 2017

Monatsfavorit - Atessa #16 September


Wenn man den Monatsfavoriten danach bemessen würde, ob er am häufigsten getrunken wurde, dann wäre es bei mir wohl schon wieder ein Pu Ehr. Und ja, er ist auch wieder ganz weit oben auf meiner Lieblingsteeliste, schon allein weil ich wunderschöne Erinnerungen an eine großartige Reise mit ihm verbinde. Aber gerne habe ich in diesem Monat auch  den Nepal Oolong Jun Chiyabari von Teegeschwendner getrunken, ein Tee, der "endlich" mal weg muss. Häufiger als am Teetisch habe ich ihn im Teamaker mit zur Uni genommen und meine Bachelorarbeit mit ihm geschrieben. Die habe ich dann hoffentlich im nächsten Monat auch fertig. Passend, wenn die Tüte leer ist :)

Herzlichst,
Atessa

Dienstag, 19. September 2017

Monatsfavorit August # Thirsty


Im August war noch Yemin bei mir und wir haben gerne den Li Shan getrunken.
Jetzt ist er alle!

                          Hier der Beweis!

Zur Zeit trinke ich auch noch den Dong Ding von Teahome. Er ist stark fermentiert, sehr dunkel in der Farbe und stark im Geschmack.
Ich trinke meistens den Dong Ding, wenn ich mit Yemin eine Fern Teesession habe.



Es fällt mir zunehmend schwerer einen Monatsfavoriten auszusuchen. Wie sieht es bei euch mit Monatsfavoriten aus, habt ihr ein Tipp für mich?

Donnerstag, 14. September 2017

Zwei helle Gushu im Vergleich



ca. 1500 Jahre alte Sehenswürdigkeit
typische Olovenbäume












Auf Zakynthos – Griechenland habe ich einen 1500 Jahre alten Olivenbaum gesehen. Auch dort wird das Alter der Bäume anhand des Stammdurchmessers geschätzt. Aber auch an  anderen Orten auf der Insel sah ich Bäume mit beeindruckendem Stammdurchmesser. In einer Olivenpressfabrik konnte ich dann die Verarbeitung sehen und den Geschmack des Olivenöls probieren. Das Öl der alten Bäume hatte für mich einen interessanten, intensiven, „runden“ Geschmack, auch wenn ich diesen nur als gegeben annehmen konnte.

Dienstag, 12. September 2017

Kung Fu Cha Tee vom Markt?

Hallo ihr Lieben,

Ich war mit einer Freundin vor kurzem auf dem Wochenmarkt. Da entdeckte ich einen asiatischen Stand mit Tee.
Die Augen strahlten, das Herz ging auf, aber der Verstand schrie, das kann kein guter Tee sein.
Ich als Frau ignorierte die Warnung - ich wollte einen Tee kaufen!

Ich sah einen Oolong Tee 50g für 6,50- €.

Donnerstag, 7. September 2017

Gelagerter Luku Dongdin – Abgesang auf einen Freund



Nun sitze ich hier an meinem Tisch, draußen. Ein ruhiger Morgen beginnt mit Stille im Garten, Vögel singen, ein Flugzeug summt entfernt wie eine Biene. Die Sonne lugt hinter einer Wolke hervor. Sie brennt schon etwas warm aber es ist auch frisch vom Boden her, in den bewölkten Momenten.


Dienstag, 5. September 2017

Dark Pearl - Eine Überraschung

Ich weiß gar nicht mehr so genau wieso ich diesen Tee bestellte aber ich bin sehr froh darüber es getan zu haben. Es ist wirklich die Überraschung des Jahres für mich. Ich rede vom Dark Pearl Oolong des Hamburger Teespeicher.

No. 1868 Dark Pearl Oolong
Herkunft Taiwan
50g - 7,70 €














Dieser Oolong ist ein stark fermentierter und gerösteter Oolong.

Schon beim ersten Aufguss schmeckt man süße Früchte heraus. Die Süße verliert sich kaum während der div. Aufgüsse. Ich mag den Tee an windigen, etwas kühleren Tagen sehr gern. Es ist ein Alltagstee für die schlechteren Tage.
Was ich an dem Tee nicht ganz so mag ist das Blattgut an sich. An dem gerollten aus der Tüte kann ich nicht mosern aber die Blätter öffnen sich nach dem aufgießen schwer, was daraufhinweist das bei der Röstung etwas schief gelaufen sein muss. Vielleicht überröstet? Wenn dem so sei, sollte man auf jeden Fall darauf achten diesen Tee nicht auf leeren Magen zu trinken. Es könnte leicht zu Magenbeschwerden führen.



Dennoch ist es ein schöner Tee für den Alltag und einen Tipp wert.

Ein paar Informationen fehlen mir auf der Teetüte lieber Teespeicher, Erntezeit und Jahr und das Kultivar wäre auch schön gewesen.